Faire Search-Feature dank OTDS?

Wie auf fvw.de am 5.3.2018 zu lesen war, planen Amadeus Germany und Traveltainment noch 2018, ihre neue Pauschalreise-Suche zur Marktreife zu bringen.

Technisch soll die neue Suche eine gemeinsame Basis haben und es sollen zusätzliche Informationen zu den Produkten dargestellt werden können. Wir spekulieren jetzt ein wenig und gehen davon aus, dass damit ein OTDS-basierter Cache eine noch wichtigere Rolle spielen wird.

Die gute Nachricht ist: Noch nie war es so einfach, als Veranstalter OTDS zu liefern. TravelTainment hat nach eigenen Angaben ausreichend Kapazität für die Integration weiterer Lieferanten. Und mit den a-five OTDS Services können Veranstalter nun auch mit wenig Aufwand die Blackbox OTDS selbst durchleuchten.

Mit OTDS können komplexe Produkte mit verschiedenen Varianten der Belegung und der Aufenthaltsdauer durchsuchbar gemacht werden. Die Chance auf eine faire Suche steigt damit, da die Angebote besser differenzierbar werden. Altersermäßigungen oder andere Incentives können in die Preisberechnung mit einbezogen werden, ohne sie vorher per INFX ausrechnen zu müssen.

Aber auch das OTDS-Datenformat hat seine Tücken und erfordert gezielte Maßnahmen zur Qualitätssicherung. Mehr dazu gern in einem persönlichen Gespräch, z.B. vom 8.3. - 9.3. auf der ITB 2018 oder auf dem Travel Technology Day 2018 in Köln.

Zurück